Kostenübernahme

Sie sind auf der Suche nach einem Therapieplatz? Je nach Art Ihrer Versicherung gibt es verschiedene Wege. Rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne!

 

Gesetzlich versichert

Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung haben Anspruch auf psychotherapeutische Behandlung. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Psychotherapie, wenn diese zur Behandlung einer psychischen Erkrankung notwendig ist. Ambulante Psychotherapie ist eine zuzahlungsfreie Leistung. Eine Überweisung ist nicht erforderlich, die Vorlage der elektronischen Gesundheitskarte ist ausreichend.

 

Privat versichert – Beihilfe berechtigt

Wenn Sie Beihilfe berechtigt sind, wird eine Psychotherapie in der Regel übernommen, wenn diese zur Behandlung einer psychischen Erkrankung notwendig ist. Es besteht die Möglichkeit, dies in bis zu 5 sog. probatorischen Sitzungen zu klären.

Private Krankenversicherungen übernehmen in unterschiedlicher Form die Kosten für eine ambulante Psychotherapie. Die Konditionen sind in Ihrem Versicherungsvertrag geregelt. Erkundigen Sie sich am besten Im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse (Beihilfestelle). Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

 

Bundeswehr, Bundespolizei

Wenn Sie über die Heilfürsorge der Bundeswehr oder der Bundespolizei versichert sind, können Sie eine Psychotherapie in meiner Praxis in der Regel problemlos in Anspruch nehmen.

Als Angehöriger der Bundeswehr benötigen Sie für die Kostenübernahme von Ihrem Truppenarzt das Formular San/BW/0217.

 

Selbstzahler

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, eine Psychotherapie selbst zu bezahlen. Insbesondere wenn Sie planen eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder private Krankenversicherung abzuschließen oder ein Beamtenverhältnis anstreben, werden Sie über eine psychotherapeutische Behandlung befragt werden. Dies kann sich dann für Sie nachteilig auswirken. Die Kosten für eine Sitzung richten sich dann nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

 

Coaching und Beratung

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, sich bei mir zu einem Coaching oder einer Beratung anzumelden. Die Kosten hierfür richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Ein Coaching können Sie steuerlich geltend machen, wenn es dem Erhalt Ihrer Arbeitsfähigkeit dient. Die Anzahl der Sitzungen legen wir gemeinsam in einem ersten Termin fest und passen sie wenn nötig flexibel an.

 

Unfallkasse oder Berufsgenossenschaft

Fällt der Anlass für Ihre Therapie in den Zuständigkeitsbereich der Unfallkasse oder Berufsgenossenschaft (z.B. Arbeitsunfälle o.ä. mit psychischen Nachwirkungen), so übernehmen diese Stellen die entstehenden Kosten. Bitte erkundigen Sie sich vorab beim jeweiligen Träger bezüglich der genauen Konditionen.

 

KVNO Suche

Psychotherapeutensuche der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

zur Suche